Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Harry + Meghan
+
Die Loslösung von Prinz Harry und Herzogin Meghan vom britischen Königshaus soll zum Spielfilm werden.

Ende einer Trilogie

US-Sender will Film über «Megxit» drehen

Was hat Prinz Harry und seine Frau Meghan dazu getrieben, den Palast zu verlassen und England den Rücken zu drehen? Ein Spielfilm will der Frage nachgehen.

Los Angeles (dpa) - Die Loslösung von Prinz Harry und Herzogin Meghan vom britischen Königshaus soll verfilmt werden. Das kündigte der US-Sender Lifetime Television auf Facebook an.

Der Spielfilm soll den Namen «Harry & Meghan: Escaping the Palace» tragen und vervollständigt eine Trilogie über die Geschichte des Paares. 2018 hatte der Sender «Harry & Meghan: A Royal Romance» und ein Jahr später «Harry & Meghan: Becoming Royal» als Filme produziert.

«Escaping the Palace» wird laut Pressemitteilung «enthüllen, was wirklich im Inneren des Palastes geschah, was Harry und Meghan dazu trieb, alles hinter sich zu lassen, um eine Zukunft für sich und ihren Sohn Archie zu schaffen.» In den ersten beiden Filmen spielten unterschiedliche Schauspieler die Hauptrollen. Die Verfilmung soll nach Angaben des Senders im Herbst erscheinen.

Harry (36) und Meghan (39) hatten sich im vergangenen Jahr aus dem Kreis der britischen Königsfamilie zurückgezogen («Megxit»). Unter anderem klagten sie über unfaire Berichterstattung und Übergriffe auf ihre Privatsphäre aus Teilen der Boulevardpresse. Das Paar hatte erst kürzlich in einem weltweit beachteten Interview auch schwere Vorwürfe, darunter Rassismus, gegen das Königshaus erhoben.

Harry und die frühere Schauspielerin Meghan leben mit ihrem ein Jahr alten Sohn Archie inzwischen im kalifornischen Santa Barbara. Das Paar erwartet im Sommer die Geburt eines Mädchens.

© dpa-infocom, dpa:210325-99-966229/2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare