Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gewandhausorchester im Bus
+
Die Hornisten Simen Fegran (r-l), Clemens Röger, Jochen Pless und Bernhard Krug spielen aus dem Konzertbus des Gewandhauses. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Im offenen Bus

Ungewöhnliches Konzert des Gewandhausorchesters

Das Orchester des Gewandhauses zeigt sich kreativ: Vier Hornisten spielten Weihnachtslieder in einem doppelstöckigen Sightseeing-Bus.

Leipzig (dpa) - Das Orchester des Gewandhauses in Leipzig hat eine ungewöhnliche Konzertreihe gestartet. Auf einem angemieteten doppelstöckigen Sightseeing-Bus spielten vier Hornisten Weihnachtslieder an öffentlichen Plätzen und Pflegeeinrichtungen in Leipzig.

«An sechs Orten brachten die Musiker ein wenig festliche Stimmung unter die Menschen», sagte der Sprecher des Gewandhausorchesters, Dirk Steiner. «Aufgrund der Kälte können die Musiker lediglich bis zu sechs Stücke auf dem geöffneten Oberdeck des Busses spielen», erläuterte Steiner. Nach drei Stunden endete die Tour am Mittag wieder am Augustusplatz. Weitere Termine sind am 5., 12. und 19. Dezember geplant. Die Orte sollen zuvor auf der Homepage des Gewandhausorchester veröffentlicht werden.

© dpa-infocom, dpa:201128-99-496455/2

Homepage des Gewandhausorchesters

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare