Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+
Schaltete sonntags gerne ein: Ulrich Wickert mit Talkmasterin Anne Will.

Wickert hätte sonntags gerne wieder Anne Will

München/Berlin - Für Ulrich Wickert war die Talkrunde von Anne Will der perfekte Wochenausklang. Seit die Sendung eingestellt wurde, vermisst der ehemaligen Tagesthemen-Moderator die Show mit der Frau, die ihn begeisterte.

Der frühere Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert (69) vermisst am Sonntagabend die Talkshow mit Anne Will. “Selbstverständlich. Sie hat das super gemacht“, sagt Wickert in der neuen Ausgabe der Illustrierten Bunte auf die Frage von Paul Sahner, ob er zum Sonntagsausklang den ARD-Talk der 45-Jährigen vermisse.

Ein böses Wort über den Will-Nachfolger am Sonntagabend, Günther Jauch (55), und dessen gleichnamige Show verliert Wickert dabei jedoch nicht. Wickert, der nach Bunte-Angaben im Mai mit seiner dritten Ehefrau Julia Jäckel (40) ein Baby erwartet, weiß genau, welche Werte er seinem Kind vermitteln wolle: “Respektiere den anderen, sei mutig, frei, gerecht und brüderlich.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare