Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Joe Cocker starb im Alter von 70 Jahren. Foto: Sandro Campardo
+
Joe Cocker starb im Alter von 70 Jahren. Foto: Sandro Campardo

Udo Jürgens und Joe Cocker postum in den Charts

Baden-Baden (dpa) - Nach dem Tod der Musikstars Udo Jürgens und Joe Cocker feiern ihre Aufnahmen Erfolge in den Charts.

«Mitten im Leben - Das Tribute Album» von Udo Jürgens rückte vom 19. auf den 6. Platz vor. «Best Of» aus dem Jahr 2009 schaffte es an die 13. Stelle, und das Album «Mitten im Leben» machte einen Riesensatz von Platz 92 auf 23, wie GfK Entertainment am Dienstag berichtete. Auch zwei Alben von Joe Cocker kamen unter die ersten 100: «Fire It Up» auf Platz 48 und «Greatest Hits» auf 92. Die beiden Musiker waren kurz vor Weihnachten gestorben.

Die Spitze der Album-Charts haben wieder AC/DC mit «Rock Or Bust» übernommen. Unheilig («Gipfelstürmer») musste den Platz ganz oben räumen und ist nun Dritter. Dazwischen steht Helene Fischers Dauerbrenner «Farbenspiel».

Die Single-Charts führt weiterhin «Dangerous» von David Guetta feat. Sam Martin an. Dahinter folgen «Walk» von Kwabs und «The Hanging Tree» von James Newton Howard und Jennifer Lawrence. Bester Neueinsteiger ist die kalifornische Indie-Pop-Gruppe Echosmith mit «Cool Kids» auf der Neun.

Gleich vier Udo-Jürgens-Titel sind im Single-Ranking gelistet, am weitesten nach vorn schaffte es «Ich war noch niemals in New York» (53). Auch Joe Cocker ist mit zwei Titeln vertreten, darunter «With a Little Help From My Friends» auf Platz 85.

Mitteilung von GfK Entertainment

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare