+
Moderatorin Anke Seeling in der Videobotschaft vom 2. Oktober.

Kein regulärer Betrieb möglich

TV-Sender aus Deutschland fast einen ganzen Monat lang lahmgelegt - „Liebe Zuschauer, sicherlich ...“

Dass ein ganzer Sender über Wochen lahm gelegt ist, passiert in der deutschen TV-Geschichte wohl selten. Doch genau das ist jetzt geschehen.

Frankfurt/Main - rheinmaintv gehört vielleicht nicht zu den ganz großen TV-Kanälen in Deutschland. Aber regionale Sender werden von vielen ihrer Zuschauer hoch geschätzt. Insofern dürfte das, was rheinmaintv passiert ist, in der Rhein-Main-Region des Programms viele Menschen beschäftigen.

Der Sender konnte fast einen Monat lang nicht regulär senden. Am 24. September hieß es bei Facebook: „Aufgrund von externen, technischen Problemen ist der Sendeablauf bei rheinmaintv derzeit gestört. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Beseitigung der Problematik und informieren, sobald sich die Situation wieder normalisiert hat. Vielen Dank für Euer Verständnis.“

rheinmaintv lahmgelegt - nach TV-Sender-Angaben durch Cyberangriff

Am 2. Oktober folgte dann eine Videobotschaft, verkündet von Moderatorin Anke Seeling: „Liebe Zuschauer, sicherlich ist Ihnen schon aufgefallen, dass wir in den letzten Tagen nicht wirklich sendefähig waren. Das liegt daran, dass wir Opfer eines sehr massiven Cyberangriffs geworden sind, der zur Folge hatte, dass unsere komplette technische Infrastruktur lahmgelegt wurde. Das bedeutet, unsere Server sowie die ganzen Sendedaten funktionieren entweder nicht oder sind verschlüsselt. Wir stehen natürlich in enger Verbindung mit den Behörden und dem hessischen Ministerium, und unsere IT-Spezialisten arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, das Problem zu beheben. Das dauert natürlich einige Zeit. Wir haben es zumindest geschafft, wieder sendebereit zu sein, können Ihnen aber im Moment nur ein Ersatzprogramm bieten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Spaß.“

Es dauerte noch satte zwei weitere Wochen, bis alles wieder einigermaßen lief, wie es sollte. Erst am 16. Oktober folgte die Nachricht via Facebook: „rheinmaintv ist wieder ON AIR! Vielen lieben Dank für Eure Geduld!“

Laut dwdl.de datierte die letzte neue Ausgabe der Nachrichtensendung „rheinmain im Blick“ auf den 19. September. Man wolle schnellstmöglich in den regulären Betrieb zurückkehren, heißt es jetzt.

Kürzlich ist ein landesweiter neuer TV-Sender in Deutschland gestartet.

mm/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion