Polizeiruf 110: Katrin König und Sascha Bukow haben diesmal noch größere Probleme im neuen TV-Krimi.
+
Polizeiruf 110: Katrin König und Sascha Bukow haben diesmal noch größere Probleme im neuen TV-Krimi.

In der ARD: Polizeiruf 110

ARD Krimi: Polizeiruf „Der Tag wird kommen“ - Nervenzusammenbruch im TV

  • Sylvia Staude
    vonSylvia Staude
    schließen

Die Sonntags-Krimi-Saison der ARD endet mit einem Rostock-Polizeiruf, der ein großer böser Thriller sein will - eine TV-Kritik.

  • Im TV: Neuer Polizeiruf 110 spielt in Rostock
  • ARD-Krimi bedient sich an Bibel und Nietsche
  • TV-Charakter verliert vor laufender Kamera die Nerven

Der neue Rostocker Polizeiruf 110 hat zwar den einstweilen biblische Geduld empfehlenden Titel „Der Tag wird kommen“ (Johannes 5:28), aber Florian Oeller, Buch, und Eoin Moore, Regie, wollen alles – und das gleich. Vor allem wollen sie die beiden Ermittler noch mal so richtig fordern, beruflich und privat, mit Psychopath, Papa und ein bisschen Pöschel. Immerhin lassen diese Zuspitzung und das überraschende Ende hoffen, dass Katrin König und Alexander Bukow, Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner, endlich mal etwas abhaken können – und die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihnen.

TV-Krimi der ARD „Polizeiruf 110“ bedient sich an Bibel und Nietzsche

Zuerst der dank der Ermittler für den falschen Mord einsitzende Psychopath: Guido Wachs, Peter Trabner, schreibt aus dem Gefängnis – und offenbar inspiriert von der Bibel und keinem Geringeren als Nietzsche – (seelische) Erpresserbriefe an Frau König. Die sie auch noch liest und aufhebt. Indessen besucht Papa Bukow seinen Sohn und hat nicht heimlich genug (vielleicht soll es das auch nicht sein) ein Faltblatt über Chemotherapie im Stoffbeutel. König rennt, Bukow boxt, beide aus Frust und aus Verzweiflung.

ARD Krimi „Polizeiruf 110“ spielt mit Klischees

Die joggende König will einer jungen Frau helfen und wird von deren Belästigern niedergeschlagen. Kommt im Krankenhaus zu sich, als just die junge Frau vorbeigerollt wird, tot; da muss Katrin König sich den Tropf aus dem Arm reißen, geht nicht anders…  Bis dahin lässt „Der Tag wird kommen“ schon mal keinen Zufall und kein Klischee aus, letzteres auch optisch.

„Polizeiruf 110“ - Charakter der ARD erleidet Nervenzusammenbruch

Und Anneke Kim Sarnau muss nicht mehr nur die psychisch Herausgeforderte spielen, ist nicht mehr nur die Frau am Rand des Ausflippens, sondern schon mitten im Nervenzusammenbruch. Kann nicht schlafen. Kratzt sich die Brust blutig. Hört Stimmen und Geräusche. Besucht Guido Wachs im Gefängnis. Lässt sich von ihm wie ein Schaf volllabern mit „an den Rändern ihrer Augen, da seh ich den Wahnsinn“. Besucht seine Frau, die sehr vernünftig rät: „Bleiben Sie ihm fern.“ Aber dieser Polizeiruf mag partout nicht vom wohlbekannten Thriller-Schema abweichen, also bleibt die Ermittlerin Guido Wachs nicht fern. Und schon sagt er: „Gehn Sie in sich, Frau König, sonst lässt Gott Sie fallen“. Und schon kratzt sie noch mehr und schluckt noch mehr Schlaf- oder Nerventabletten oder was auch immer.

Die Spannung steigt im neuen TV-Krimi der ARD

Indessen ausgerechnet Pöschel (Andreas Guenther) eine Beförderung winkt. Indessen ausgerechnet Pöschel Papa Bukow (Klaus Manchen) auf der Spur ist, der noch schnell ein illegales Geschäft machen will, damit er seinem Jungen was zu vererben hat.

Wie Anfang Mai der deutsch-polnische Tatort „Heilig sollt ihr sein!“, so sucht dieser Polizeiruf sein Heil in der Bedeutungshuberei, der Atemlosigkeit, raunenden Bildern und dem psychischen Ausnahmezustand eines der Ermittler. Die Erregungsschraube muss fest und fester gedreht werden, zuerst eine Befragte König als „irre Kuh“ beschimpfen – und die Frau hat ihre Gründe –, dann muss Bukow fragen: „Sind Sie komplett irre?“ Ist sie, aber am Ende gibt es auch dafür Gründe, wenn auch nicht wirklich gute.

TV-Krimi der ARD wartet mit originellem Schluss auf

Aber sie werden endlich entdeckt. Und dank der vernünftigen Frau Wachs hat der Rostock-Polizeiruf immerhin einen recht originellen Schluss. Nimmt eine Wendung, die mal nicht zu erraten ist. Dauerhaft versöhnt aber wird diese Zuschauerin nur sein, wenn hinter so manchem, hinter Psychopath & Papa nun doch endlich der Schlüssel umgedreht sein sollte.

Polizeiruf 110: Der Tag wird kommen.ARD, So., 20.15 Uhr.

Mit "Kommissar Van der Valk" startete Anfang Juni eine neue TV-Krimi Serie in der ARD.

TV-Krimi im ZDF: Diese Bestseller Verfilmung besticht ohne falsche Dramatik.

Die Öffentlich-Rechtlichen erhalten mehr Geld. Die Ministerpräsidenten haben einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags zugestimmt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare