Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sundance Festival
+
Das Sundance-Filmfestival im US-Staat Utah findet dieses Mal nur online statt.

Filmfestival

Sundance-Filmfestival läuft wegen Corona-Pandemie online

Das Sundance-Filmfestival ist der Ort für unabhängig produzierten Filme. In diesem Jahr war eigentlich ein Hybrid-Modell angedacht.

Park City - Das Sundance-Filmfestival im US-Staat Utah wird wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus kurzfristig ins Internet verlegt.

Die geplante Hybrid-Veranstaltung mit Tausenden Teilnehmern vor Ort müsse wegen der Pandemie abgesagt werden, teilten die Veranstalter mit.

Das seit 1985 laufende Festival für unabhängig produzierte Filme soll vom 20. bis zu 30. Januar stattfinden. Üblicherweise pilgern jedes Jahr Zehntausende Filmfans zu dem von Hollywood-Star Robert Redford gegründeten Festival in den Wintersportort Park City.

Im vorigen Jahr war die Veranstaltung pandemiebedingt verkürzt und weitgehend ins Internet verlegt worden. In diesem Januar war ein Hybrid-Modell mit geimpften Teilnehmern vor Ort und zusätzlich online vorgesehen.

82 Spielfilme aus 28 Ländern stehen auf dem Programm. Jedes Jahr mischen auch bekannte Schauspieler und Hollywood-Regisseure beim Sundance Festival mit. Diesmal sollen Stars wie Eva Longoria, Amy Poehler, Emma Thompson, John Boyega und Jesse Eisenberg ihre Indie-Filme präsentieren. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare