Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+
Die Komikerin Hella von Sinnen (l-r), der Moderator Hugo Egon Balder und der Komiker Wigald Boning posieren am 16.03.2015 in Hamburg in der Kneipe «Zwick» bei einem Fototermin zur Tele 5-Show «Der Klügere kippt nach»

Blaues Kreuz klagt an

Vorwürfe gegen Sauf-Sendung auf Tele 5

Berlin - Der Suchthilfeverband Blaues Kreuz hat die neue Tele-5-Spättalkshow „Der Klügere kippt nach“ kritisiert. „Es ist einfach eine völlig überflüssige Sendung.“

Das sagte Geschäftsführer Jürgen Naundorff in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie keine Zukunft hat. Dennoch werden diese Ausstrahlungen negative Folgen haben, weil allein schon der Titel höchst problematisch ist.“ Tele 5 hatte angekündigt, dass die Gäste bei dem neuen Spättalk mit Gastgeber Hugo Egon Balder (Premiere: 6. April) kräftig bechern dürfen. Tele 5, so Naundorff, wolle mit der Show „zuallererst Aufmerksamkeit erzielen“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare