Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Michael B. Jordan (l) als Adonis Johnson und Sylvester Stallone als Rocky Balboa in "Creed - Rocky's Legacy". Foto: Warner Bros. Pictures
+
Michael B. Jordan (l) als Adonis Johnson und Sylvester Stallone als Rocky Balboa in «Creed - Rocky's Legacy». Foto: Warner Bros. Pictures

Abschied

Rocky hängt Boxhandschuhe an den Nagel

Der Schauspieler Sylvester Stallone hat im Boxer Rocky seine Traumrolle gefunden. Acht Filme hat es mit der Figur gegeben - doch nun ist Schluss.

Los Angeles (dpa) - Der US-Schauspieler Sylvester Stallone will nach über 40 Jahren im Film-Ring die Boxhandschuhe des von ihm verkörperten Rocky Balboa an den Nagel hängen.

In einer von US-Medien verbreiteten Mitteilung auf Instagram dankte der 72-jährige Stallone am Mittwoch allen Fans dafür, dass sie «die Rocky-Familie über 40 Jahre ins Herz geschlossen» hätten.

«Es war mein höchstes Privileg, diese bedeutende Figur zu schaffen und darzustellen», schrieb er. Auch wenn es sein Herz breche: «Leider müssen alle Dinge vorbeigehen ... und enden.» Dennoch werde Rocky «nie sterben, denn er wird in Euch weiterleben».

Die Rocky-Serie besteht aus acht Filmen, von denen der erste 1976 erschien und gleich zum Überraschungserfolg wurde. «Creed II», der vermutlich letzte Film, kam erst vor kurzem in die Kinos.

Instagram

Fox News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare