Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rapper Drake
+
Drake, Rapper und R&B-Sänger, ist einsame spitze.

Ranking

Rapper Drake stellt Chartrekord auf

Mit seinem sechsten Studioalbum hat der Rapper in den USA einen neuen Chartrekord aufgestellt - und er zieht mit den Beatles gleich.

Los Angeles - Der kanadische Rapper und R&B-Sänger Drake (34, „God's Plan“) hat einen Chartrekord aufgestellt. Gleich neun Songs seines neuen Albums „Certified Lover Boy“ haben es in der vergangenen Woche in die Top Ten der US-Singlecharts geschafft.

Das berichtet das US-Magazin „Billboard“, das die Charts herausgibt. Der vorherige Rekord lag demnach bei sieben Top-Ten-Hits und wurde bislang viermal erreicht - von Michael Jacksons „Thriller“ (1982), Bruce Springsteens „Born in the USA“ (1984), Janet Jacksons „Rhythm Nation 1814“ (1989) sowie Drakes „Scorpion“ (2018).

Fünf Songs von „Certified Lover Boy“ debütierten zudem in den Top Five. Somit zieht der Kanadier auch mit den Beatles gleich: Die Briten besetzten 1964 die ersten fünf Plätze der Billboard Charts. Seitdem war das keinem Künstler mehr gelungen.

„Certified Lover Boy“ ist Drakes sechstes Studioalbum und erschien am 3. September. Zuerst hatte der Rapper das Album 2020 angekündigt, den Termin dann aber mehrmals verschoben, unter anderem wegen gesundheitlicher Probleme im Zusammenhang mit einer Knie-Operation. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare