1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Medien

Pokémon-Legenden Arceus: Das Pokémon mit den zwei Schwanzflossen – welches ist es? 

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Pokemon Legends Arceus Charaktere
Nicht jede Mission in „Pokémon-Legenden-Arceus“ ist auf Anhieb zu lösen. © Nintendo

Die Nebenmission 50 in „Pokémon-Legenden: Arceus“ erfordert von Spielern, dass sie ein Pokémon mit zwei Schwanzflossen finden. Um welches handelt es sich?

„Pokémon-Legenden: Arceus“*-Spieler haben vor allem eine Aufgabe: Alle Pokémon auf der Insel zu finden und zu erforschen. Im Dorf erhalten sie einige Nebenmissionen von Bewohnern, die ebenfalls mehr über einzelne Arten wissen möchten. Bei einer davon geht es um ein Pokémon mit zwei Schwanzflossen. Uta vom Sicherheitstrupp hat ein solches gesehen, allerdings bleibt es dem Spieler überlassen, herauszufinden, um welches es sich genau handelt. Doch das ist gar nicht so einfach, da es einige Pokémon gibt, die dafür in Frage kommen.

Auch interessant: „Pokémon-Legenden Arceus“: Wo findet man ein Kinoso?

„Pokémon-Legenden Arceus“: Fundort des Pokémons mit zwei Schwanzflossen

Bei dem Pokémon mit den zwei Schwanzflossen handelt es sich um das Wasser-Pokémon Finneon. Es sieht aus wie ein Fisch und die beiden Schwanzflossen ähneln den Flügeln eines Schmetterlings. Es zählt zu den selteneren Wasser-Pokémon im Spiel, daher kann es ziemlich lange dauern, bevor man einem Finneon begegnet.

Wo taucht das Finneon auf? Zu finden ist das Pokémon im Kobalt-Küstenland im Gewässer um das Seegrasidyll herum. Voraussetzung für Spieler ist, dass sie schon das Reit-Pokémon Salmagnis herbeirufen können, um sich damit über das Wasser bewegen können. Finneon taucht auch in anderen Gewässern auf, allerdings hat sich dieser Ort als beste Fundstelle erwiesen.

Auch interessant: „Pokémon-Legenden Arceus“: So wird das „Die Legende des Meeres“-Rätsel gelöst.

Wie fängt man Finneon am besten?

Sobald Finneon im Wasser auftaucht, kann es direkt mit Pokébällen gefangen werden. Doch das gestaltet sich schwieriger als auf dem Festland, da es nicht möglich ist, sich leise an das Pokémon heranzuschleichen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann das Finneon zunächst in einen Kampf verwickeln und so fangen. Nachdem das Pokémon gefangen ist, erwartet Spieler eine Belohnung in Form eines Sternenstücks bei Uta.

In „Pokémon-Legenden: Arceus“ ist es übrigens auch möglich, alle drei Starter-Pokémon zu fangen – wie das geht, verraten wir in einem separaten Artikel. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare