Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Patti Smith
+
Patti Smith beim Glastonbury Festival 2015. Foto: Hannah Mckay/EPA/dpa

Rocksängerin

Patti Smith bekommt Internationalen Beethovenpreis

Die 73-Jährige hat sich zeitlebens um Menschenrechte und Klimaschutz verdient gemacht. Dafür wird sie jetzt ausgezeichnet.

Bonn (dpa) - Die US-amerikanische Rocksängerin Patti Smith (73, «Because the Night») erhält den mit 10.000 Euro dotierten Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte.

Die Verleihung werde voraussichtlich im Juni 2021 bei einem Gastspiel in Bad Honnef erfolgen, teilte die Beethoven Academy am Dienstag mit. Sie hob Smith als «Punkrock-Sängerin der ersten Stunde» und «Ikone der Frauenbewegung» hervor. «Sie ist eine Aktivistin - mit ihren Büchern, ihren Liedern und ihrem Leben. Sie tritt zeitlebens für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung, Inklusion und für den Klimaschutz ein», hieß es in der Mitteilung. Zudem sei Smith erklärter Beethoven-Fan.

Die Beethoven Academy hat sich als Leitlinien Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion auf ihre Fahne geschrieben. Der Internationale Beethovenpreis wurde zum sechsten Mal vergeben.

© dpa-infocom, dpa:201215-99-700421/3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare