Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rund 45 000 Fans feiern beim neuen Festival "Rockavaria". Foto: Sven Hoppe
+
Rund 45 000 Fans feiern beim neuen Festival «Rockavaria». Foto: Sven Hoppe

Neues Festival «Rockavaria» gestartet

München (dpa) - Das neue Festival «Rockavaria» hat am Freitag im Münchner Olympiapark begonnen. Die Veranstalter rechnen mit täglich rund 45 000 Besuchern. Bands wie Metallica, Kiss, Faith No More, The Hives und Paradise Lost sollen bis zum Sonntagabend auf den insgesamt drei Bühnen im Olympiastadion, der Olympiahalle und am Olympiasee stehen.

Es gebe eine «klare Ausrichtung auf den Rock- und Metal-Bereich», sagte Christian Diekmann, Vorstand der Konzertagentur Deag vor Beginn des Festivals. Den Anfang der bekanntesten Gruppen in München sollte am Abend die britische Band Muse mit ihrem Frontmann Matthew Bellamy machen.

Spielplan Rockavaria

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare