Szene der Netflix-Serie „Barbaren“.
+
Fans der Neflix-Serie „Barbaren“ hoffen auf eine 2. Staffel.

Serie über Schlacht im Teutoburger Wald

„Barbaren“ auf Netflix: Erscheint eine 2. Staffel der deutschen Historienserie?

  • Sophia Adams
    vonSophia Adams
    schließen

Die deutsche Serie „Barbaren“ ist am 23. Oktober 2020 auf Netflix gestartet. Doch wird es auch eine 2. Staffel geben? Alle Infos zur Fortsetzung im Beitrag.

Fans von Serien wie „The Last Kingdom“* und „Vikings“ dürfen sich über eine neue Produktion freuen, die ihrem Geschmack entsprechen könnte: Am 23. Oktober 2020 ist die 1. Staffel von „Barbaren“ auf Netflix erschienen. Bereits der Trailer erhielt viel Lob. So freuten sich die YouTube-Kommentatoren beispielsweise über die visuelle Gestaltung und die authentischen Kostüme.

Ob die vollständigen sechs Folgen ebenso gut ankommen, bleibt abzuwarten. Die Kritiken zur neuen Serie aus Deutschland dürften bei der Entscheidung für oder gegen eine 2. Staffel übrigens entscheidend sein. Oder hat Netflix eine Fortsetzung bereits in Auftrag gegeben? Wir fassen alle Details zur 2. Season von „Barbaren“ im Folgenden zusammen.

„Barbaren“ auf Netflix: Das ist die Handlung der deutschen Historienserie

Im Jahr 9 n. Chr. soll die legendäre Schlacht im Teutoburger Wald stattgefunden haben. Während dieser Auseinandersetzung kämpften Germanen gegen Römer – und letztere mussten eine vernichtende Niederlage hinnehmen. Diesen Kampf nimmt sich die Netflix-Serie „Barbaren“ zum Vorbild: Die Germanen Thusnelda (Jeanne Goursaud) und Folkwin (David Schütter) überlegen, was sie gegen ihre römischen Unterdrücker unternehmen können. Sie kommen zu dem Entschluss, dass die einzelnen germanischen Stämme nur gemeinsam gegen die Truppen vorgehen können – allerdings sind die Gruppierungen untereinander verfeindet. Um diesen Konflikt zu lösen, bekommen sie Hilfe von dem römischen Offizier Arminius (Laurence Rupp).

Schlacht im Teutoburger Wald - Alles, was Sie dazu wissen sollten

Bislang sind noch nicht alle Fakten zur Schlacht im Teutoburger Wald geklärt. Althistoriker Reinhard Wolters hat sich jedoch wissenschaftlich genauer mit dem Thema befasst und stellt seine Erkenntnisse in dem Buch „Die Schlacht im Teutoburger Wald: Arminius, Varus und das römische Germanien“ (werblicher Link) vor.

Lesen Sie auch: Nach „The Witcher“-Erfolg: Netflix plant „Assassin‘s Creed“-Serie – und das war noch nicht alles.

Video: Trailer zur 1. Staffel der deutschen Netflix-Serie „Barbaren“

Mehr erfahren: „Das Damengambit“ auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel geben?

„Barbaren“ auf Netflix: Erscheint eine 2. Staffel auf Netflix?

Netflix lässt sich meist einige Wochen Zeit, bevor Entscheidungen für oder gegen Serien-Fortsetzungen publik gemacht werden. Das gilt auch im Fall von „Barbaren“: Aktuell hat der Streamingdienst noch keine 2. Staffel bestätigt. Vermutlich müssen sich die Fans noch einige Wochen gedulden.

In den letzten Tagen hat Netflix übrigens mehrere neue Serien nach nur einer Staffel abgesetzt. Das macht zunächst nicht viel Hoffnung, doch sollten die Kritiken zu „Barbaren“ gut ausfallen und die Zuschauerzahlen hoch sein, steigen die Chancen, dass eine Fortsetzung gedreht wird. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Die neue deutsche Netflix-Serie „Barbaren“ handelt von der Schlacht im Teutoburger Wald.

Auch interessant: Beliebte Netflix-Serie könnte vorzeitig enden – weil Produzent sie zu anstrengend findet.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare