Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nela Lee
+
Nela Lee wechselt von Pro7 zu RTL.

Schluss bei ProSieben

Für Nackt-Datingshow: Nela Lee wechselt zu RTL

Berlin - Bisher war Nela Lee für ProSieben aktiv, jetzt wechselt die TV-Moderatorin den Sender. Für RTL wird sie eine Datingshow präsentieren, bei der die Kandidaten nackt sind.

Bei ProSieben wird die 34-Jährige ab sofort nicht mehr im Einsatz sein, hieß es aus Senderkreisen. Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, dass Nela Lee ihren Exklusivvertrag mit dem Münchner Sender „überraschend“ gekündigt habe. Daher sei es zum Streit mit ProSieben gekommen. „Wenn es um die Liebe geht, liegt ProSieben Streit fern“, widersprach ein Sendersprecher.

In der Reihe „Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies“ auf RTL lernen sich „Singles - nackt wie Gott sie schuf - auf einer tropischen Insel kennen“, wie RTL am Dienstag mitteilte. Nela Lee, die südkoreanischer und ungarischer Abstammung ist und bisher in ProSieben-Formaten wie „taff“ und „Voice Kids“ zu sehen war, sagte in einer RTL-Mitteilung: „Ich freue mich sehr, bei Adams Suche nach Eva behilflich zu sein. Eine Datingshow am anderen Ende der Welt; reduziert auf das Wesentliche: Mann und Frau, sonst nichts. Da wollte ich unbedingt dabei sein.“ Die Dreharbeiten beginnen im Juli in der Südsee.

Laut RTL wird die Nacktshow in der neuen TV-Saison, die im Frühsommer beginnt, ausgestrahlt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare