Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Natalie Portman
+
Natalie Portman ist 2018 zu Gast bei den Filmfestspielen in Venedig.

Oscar-Preisträgerin

Natalie Portman in Roman-Verfilmung von Elena Ferrante

Ein Bestseller-Roman der bekannten italienischen Autorin Elena Ferrante wird verfilmt - mit Natalie Portman als Hauptdarstellerin und Produzentin.

Los Angeles (dpa) - Oscar-Preisträgerin Natalie Portman (39) will in der geplanten Verfilmung des Romans «The Days of Abandonment» (dt. Titel «Tage des Verlassenwerdens») von Bestsellerautorin Elena Ferrante («Meine geniale Freundin») die Hauptrolle übernehmen.

In dem Projekt des Studios HBO Films ist die israelisch-amerikanische Schauspielerin auch als Produzentin an Bord, wie das Branchenblatt «Variety» berichtet. Der Roman dreht sich um eine Frau mit zwei Kindern, die von ihrem Mann verlassen wird und in einen dunklen Abgrund stürzt. Die amerikanische Filmemacherin Maggie Betts («Novitiate») schreibt das Drehbuch und führt Regie.

Portman hatte erst kürzlich eine Rolle in der geplanten TV-Serie «Lady in the Lake» an der Seite von Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong’o zugesagt. Portman, die zuletzt in dem Science-Fiction- Streifen «Lucy in the Sky» mitspielte, hatte 2011 einen Oscar für ihre Hauptrolle in dem Ballettdrama «Black Swan» gewonnen. Im vorigen Jahr gründete sie die Firma MountainA, um auch Film- und Fernsehprojekte zu produzieren.

© dpa-infocom, dpa:210414-99-194582/4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare