Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

David Guetta
+
David Guetta, Star-DJ aus Frankreich.

Musikbranche

Nach Rechte-Verkauf: David Guetta fühlt sich frei

Sich von etwas zu trennen, kann sehr befreiend sein. Diese Erfahrung hat auch der Franzose David Guetta gemacht. Er spricht von einem Neuanfang.

Berlin - Der französische Star-DJ David Guetta fühlt sich nach eigenen Worten „so frei wie man sein kann“, seit er die Rechte an seinem Musikkatalog verkauft hat.

„Für mich war dieses Jahr eine Art Neuanfang“, sagte der Musikproduzent in einem Interview mit dem Branchenmagazin „Billboard“. „Ich fühle mich, als wäre ich wieder 20 Jahre alt.“ Im Juni dieses Jahres hatte der Musiker bekanntgegeben, dass er die Rechte an seinen Aufnahmen der letzten 20 Jahre an Warner Music verkauft hat.

Sein Fokus liege nun auf der Zukunft, sagte Guetta weiter. „Ich fühle mich super kreativ. Ich fühle mich in meiner Community kulturell relevant, was für mich sehr wichtig ist. Der Unterschied ist, dass ich mir diesmal keine Gedanken darüber machen muss, wie ich meine Miete bezahlen soll, wenn es nicht funktioniert.“ Es sei „inspirierend“, nun wieder einen neuen Musikkatalog aufzubauen.

Erste Erfolge feierte der in Paris geborene DJ 2002 mit seinem Debütalbum „Just a Little More Love“. Mit dem Album „Nothing but the Beat“ (2011) erreichte er in vielen Ländern die Chartspitze. Der zweifache Grammy-Gewinner arbeitete bereits mit Stars wie Bruno Mars, Jason Derulo, Justin Bieber, Sia und Rihanna zusammen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare