Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maggie Gyllenhaal
+
Maggie Gyllenhaal hält sich mit ihren Ideen bewusst zurück.

Hollywood

Maggie Gyllenhaal behält als Schauspielerin Ideen für sich

Die 44-Jährige würde beim Film manches anders machen. Doch sie schweigt, weil sie die Erfahrung gemacht hat, dass das nicht gut ankommt.

Los Angeles - Maggie Gyllenhaal hat den Eindruck, als Schauspielerin nur selten wegen ihrer Ideen geschätzt zu werden.

„Sie sagen, dass sie es tun, aber Menschen sind gereizt von Schauspielerinnen mit vielen Ideen“, sagte die 44-Jährige der „New York Times“ (Mittwoch). „Ich bin kein Idiot, daher behalte ich sie meistens für mich.“

Gyllenhaal hatte Rollen in Filmen wie „The Dark Knight“ und „Schräger als Fiktion“. Beim Psychodrama „Frau im Dunkeln“ arbeitete sie erstmals als Regisseurin. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans der italienischen Autorin Elena Ferrante mit Hauptdarstellerin Olivia Colman wurde im November mit vier Gotham Awards ausgezeichnet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare