„Lost“ wurde zum Jugendwort des Jahres 2020 gewählt. Die Wahl gilt jedoch als umstrittenes Werbemittel für den Verlag, der das Wort kürt.
+
„Lost“ wurde zum Jugendwort des Jahres 2020 gewählt. Die Wahl gilt jedoch als umstrittenes Werbemittel für den Verlag, der das Wort kürt.

Kritik von vielen Seiten

Jugendwort des Jahres 2020 gewählt und schon umstritten

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Das Jugendwort des Jahres steht fest und löst direkt Diskussionen aus. Denn nutzen Jugendliche diese Worte überhaupt in ihrem Alltag?

  • „Lost“ ist zum Jugendwort des Jahres 2020 gewählt worden
  • Wahl gilt als umstrittenes Werbemittel für den Verlag, der das Jugendwort kürt
  • Nutzen Jugendliche diese Worte überhaupt im Alltag?

Alljährlich wird das Jugendwort des Jahres gewählt. Jugendliche werden im Internet dazu aufgerufen, Vorschläge einzureichen und das Wort in mehreren Abstimmungsrunden auszuwählen. Eine Jury wählt zwischendurch aus den besten Vorschlägen zehn Wörter aus, anschließend kommt es unter den letzten drei Wörtern zum finalen Voting.

„Lost“ ist das Jugendwort 2020 – Begriff setzt sich gegen zwei weitere Finalisten durch

In diesem Jahr ist die Wahl zum Jugendwort des Jahres 2020 auf den Begriff „Lost“ gefallen. Damit wird ahnungsloses und unsicheres Verhalten in der jungen Generation beschrieben. Mit 48 Prozent der Stimmen setzte es sich gegen die anderen beiden Finalisten „Cringe“ und „Wyld/Wild“ durch, wie eine Sprecherin des Pons-Verlags am Donnerstag (15.10.2020) mitteilte.

„Cringe“, das sich nicht durchsetzen konnte, beschreibt etwas Peinliches und Unangenehmes, teils auch Fremdschämen. „Wyld“ oder „Wild“ wird von Jugendlichen benutzt, wenn sie etwas Krasses oder Besonderes umschreiben.

Wahl zum Jugendwort des Jahres gilt als umstritten

Seit 2008 hatte der Langenscheidt-Verlag die Wahl in München veranstaltet. Anfang 2019 wurde Langenscheidt dann von Pons übernommen. Da Umstrukturierungsmaßnahmen anstanden wurde das „100 Prozent Jugendsprache“-Lexikon nicht rechtzeitig fertig, das Jugendwort 2019 konnte nicht gekürt werden. Die Wahl gilt als umstrittene Werbeaktion für das Nachschlagewerk.*

2020 kam es bei Pons nun jedoch zu einer Neuauflage. Doch bevor die Top 10 der Jugendwörter ausgewählt wurde, sorgten die Einreichungen für das Jugendwort 2020 für Schlagzeilen. Da in diesem Jahr keine Jury Vorschläge aussuchte, sondern Jedermann Begriffe vorschlagen konnte, rief eine Reddit-Community dazu auf, „Hurensohn“ als Vorschlag einzureichen.

Kritik an der Wahl zum Jugendwort des Jahres – völlig realitätsfern

Die Community wollte damit auf die jahrelange Kritik aufmerksam machen, dass das Jugendwort jedes Jahr aufs Neue völlig realitätsfern sei. Viele der bislang zum Jungendwort des Jahres gekürten Begriffe wurden stark kritisiert, weil sie einfach keine Wörter der Jugendsprache seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare