Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Leonardo DiCaprio
+
Viele Filmprojekte: Leonardo DiCaprio hat gut zu tun.

Neues aus Hollywood

Leonardo DiCaprio will Sektenanführer spielen

Zum Jahresende ist Schauspieler Leonardo DiCaprio in der Netflix-Komödie „Don't look up“ zu sehen. Doch es gibt auch schon neue Pläne für einen Film - dieses Mal zu einem ernsten Thema.

Los Angeles - Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio (46, „The Revenant - Der Rückkehrer“) könnte bald in der Rolle eines mörderischen Sektenanführers vor der Kamera stehen.

Der Schauspieler verhandelt um die Hauptrolle in dem geplanten Drama um den US-Prediger Jim Jones, der 1978 im Dschungel des südamerikanischen Landes Guyana einen der größten Massensuizide auslöste, wie die Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Montag berichteten.

Sektenmitglieder gewaltsam in den Tod getrieben

Mehr als 900 Mitglieder seiner Sekte Peoples Temple starben, nachdem sie einen Saft mit Zyankali tranken. Nach Berichten der wenigen Überlebenden wurden etliche Mitglieder gewaltsam in den Tod getrieben. Der 47 Jahre alte Prediger hatte über 1000 Anhänger aus den USA mit Versprechungen einer friedlichen, gerechten Kommune dorthin gelockt. Ein US-Kongressabgeordneter, der vor Ort Berichten von Missbrauch und Freiheitsberaubung nachgehen wollte, wurde bei seiner Abreise zusammen mit vier Begleitern von Jones-Anhängern erschossen. Kurz danach kam es zu dem Massen-Massaker.

DiCaprio drehte zuletzt unter der Regie von Martin Scorsese den Thriller „Killers of the Flower Moon“ um eine wahre Mordserie an Ureinwohnern 1919 im US-Staat Oklahoma, nachdem auf deren Land große Ölvorräte entdeckt worden waren. Zum Jahresende ist DiCaprio in der Netflix-Komödie „Don't look up“ an der Seite von Jennifer Lawrence zu sehen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare