Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kermit der Frosch
+
Kermit ist der erste Frosch, der ins Musik-Register der USA aufgenommen wurde.

Für die Ewigkeit

Kermit und Janet Jackson im Musik-Register der USA

Was haben Kermit der Frosch und Janet Jackson gemeinsam? Sie haben Songs aufgenommen, die kulturell besonders bedeutend sind.

Washington (dpa) - Songs, Alben und Ton-Aufnahmen unter anderem von Janet Jackson und Kermit dem Frosch sind in das offizielle Musik-Register der USA aufgenommen worden.

Unter den 25 Neuaufnahmen seien Jacksons 1989 erschienenes Album «Rhythm Nation 1814» und der Muppets-Song «The Rainbow Connection», teilte die Direktorin der US-Nationalbibliothek Library of Congress, Carla Hayden, in Washington mit.

«Es ist ein wunderbares Gefühl, offiziell Teil der Geschichte unserer Nation zu werden», wurde Kermit zitiert. «Das ist eine große Ehre. Und ich bin begeistert - ich bin begeistert! - dass ich der erste Frosch auf der Liste bin!»

Außerdem neu aufgenommen wurden unter anderem das Album «Illmatic» von Rapper Nas, der Song «Lady Marmalade» von Patti LaBelle, das Album «Late for the Sky» von Jackson Browne und der Song «Over the Rainbow/What a Wonderful World» von Israel Kamakawiwo‘ole. Die Library of Congress hatte zuvor mehr als 900 Vorschläge aus der Bevölkerung bekommen.

In das im Jahr 2000 gegründete Musik-Register werden jedes Jahr Tonträger aufgenommen, die mindestens zehn Jahre alt und «kulturell, historisch oder ästhetisch bedeutend» sind - insgesamt nun schon fast 600.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-954462/3

Mitteilung der Library of Congress

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare