Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+
Die Supertalent-Jury: Bruce Darnell, Sylvie van der Vaart und Dieter Bohlen.

Kein erneuter Seelöwen-Auftritt bei RTL

Hamburg - Die zwei Seelöwen, die am 17. Oktober in der RTL- Show “Das Supertalent“ ihr Bestes gaben, werden nicht im Halbfinale des TV-Wettbewerbs auftreten, sagte Managerin Petra Duss.

Die Dressurnummer, die beim Saalpublikum für viel Applaus gesorgt hatte, war bei Tierschützern in die Kritik geraten. Die Tierrechtsorganisation PETA rügte kurz nach der Sendung, es sei tierrechtswidrig, Wildtiere in einer TV-Show auftreten zu lassen.

“Wir hätten uns neuer Kritik gestellt“, sagte Duss, deren Mann Roland die Zirkusnummer präsentiert. Sie gab jedoch Termingründe für die Absage an RTL an. Am Samstag ist die Seelöwen-Nummer in Paris zu sehen. Gleichzeitig strahlt RTL das zweite Halbfinale des “Supertalents“ aus. Wegen langfristiger Verträge sei eine Verschiebung nicht möglich gewesen, sagte Duss.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare