Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kanye West
+
US-Rapper Kanye West will das Kriegsbeil begraben.

Rapper

Kanye West lädt Drake zum gemeinsamen Konzert

Zwischen den Rap-Größen kommt es immer wieder zu Streitigkeiten. Kanye West will dem nun offenbar ein Ende setzen.

Berlin - Rapper Kanye West hat den kanadischen Rap-Superstar Drake zu einem gemeinsamen Konzert eingeladen. „Drake und ich haben uns gegenseitig beschimpft, und es ist an der Zeit, das zu beenden“, sagte der 44-Jährige in einem Video, das der Musikpromoter und Plattenboss James Prince bei Twitter veröffentlichte. Kanye West - der sich neuerdings nur noch „Ye“ nennt - liest in dem Video die Worte von seinem Handy ab.

„Ich mache dieses Video, um das ständige Hin und Her zwischen mir und Drake anzusprechen“, sagt West am Anfang des kurzen Clips. Wenig später dann die Einladung: „Ich bitte Drake am 7. Dezember als Special Guest zu mir auf die Bühne, um die beiden größten Alben des Jahres live in Los Angeles vorzustellen.“

Der in Chicago aufgewachsene Musiker brachte am 29. August das nach seiner verstorbenen Mutter benannte Album „Donda“ heraus. „Certified Lover Boy“ von Drake erschien knapp eine Woche später, mit dem er einen Chartrekord aufstellte. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare