Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Warten auf Einlass zum Festivalgelände des zweitägigen Juicy-Beats-Festivals. Foto: Bernd Thissen
+
Warten auf Einlass zum Festivalgelände des zweitägigen Juicy-Beats-Festivals. Foto: Bernd Thissen

Juicy-Beats-Festival gestartet

Dortmund (dpa) - Unter starken Sicherheitsvorkehrungen ist am Freitag in Dortmund das zweitägige Juicy-Beats-Festival gestartet. Im Westfalenpark werden 200 Bands und 50 000 Besucher erwartet.

Sicherheitskräfte waren zum Auftakt umfassend präsent. An den Eingängen wurden Rucksäcke kontrolliert.

Als Top-Act soll am Freitagabend das Elektro-Kollektiv Deichkind auftreten. Am Samstag, dem Haupttag, stehen unter anderem der Musikproduzent und Sänger Fritz Kalkbrenner, die Kölner Rockband AnnenMayKantereit und die Hip-Hopper von Genetikk auf der Bühne.

Erstmals gibt es eine Plattform für europäische Newcomer-Bands und eine eigene Bühne für die Dortmunder Musikszene.

Fragen und Antworten zur Sicherheit

Programm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare