Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schauspieler Jürgen Prochnow
+
Der Schauspieler Jürgen Prochnow fördert den Nachwuchs mit seinem Namen.

Schauspieler

Jürgen Prochnow: Auch im Film echte Tränen

Der 80-jährige Hollywood-Star dreht ein Flüchtlingsdrama mit einem jungen Regisseur. Warum er das tut, erzählt er in einem Radio-Interview.

Bad Vilbel - Der Schauspieler Jürgen Prochnow („Das Boot“) vergießt auch beim Filmdreh echte Tränen. „Wenn ich weine, dann weine ich wirklich“, sagte der 80 Jahre alte Hollywood-Star dem privaten Radiosender Hit Radio FFH.

Der in Berlin lebende Prochnow drehte in Hessen für das Flüchtlingsdrama „Eine Handvoll Wasser“ mit einem jungen Regisseur. „Es ist mir ein Bedürfnis, jungen Leuten zu helfen mit meiner Präsenz, weil ich weiß, wie schwer es ist, einen Film überhaupt auf die Beine zu stellen.“

Er habe selbst Flüchtlingserfahrung. „Auch ich bin mit meiner Familie vor den Bomben in Berlin zu den Großeltern nach Pommern geflüchtet. Ich weiß, wie schlimm Krieg ist.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare