Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Horst Krause
+
Beim Drehen ist es passiert: Horst Krause verlor sein Herz an eine ganz besondere Stadt.

Raus aus dem Dorf

Horst Krause: Verliebt in eine Stadt

Paris - Seit 18 Jahren spielt Horst Krause den Dorfpolizisten in "Polizeiruf 110". Aber auch die Metropolen dieser Welt haben es ihm angetan. Eine ganz besonders.

Brandenburgs TV-Dorfpolizist Horst Krause kommt auch in der Metropole Paris klar. „Was mir besonders gefällt, sind die vielen engen Straßen mit den kleinen Geschäften drin“, sagte der gleichnamige Schauspieler während der Dreharbeiten für seinen neuen Film „Krauses Geheimnis“ in der französischen Hauptstadt. Überhaupt sei Paris eine „sehr schöne Stadt“, schwärmte der aus der Serie „Polizeiruf 110“ bekannte Krause. „Hier ist viel in Bewegung, das Spektakel am Eiffelturm gefällt mir“, sagte Krause am Set.

In Frankreich drehte Kultschauspieler Krause Szenen für den vierten ARD-Teil über das Privatleben des Dorfpolizisten Krause. Diesmal geht es um einen jungen Mann, der sich als Krauses leiblicher Sohn ausgibt. Der 71-jährige Krause verkörpert seit 18 Jahren die Rolle des Polizisten für die TV-Serie.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare