Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

George Segal
+
George Segal ist tot. Der Schauspieler starb an Komplikationen bei einer Bypass-Operation.

Mit 87 Jahren

Hollywood-Schauspieler George Segal gestorben

Von «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?» bis zu «Die Goldbergs»: George Segal gehörte zu den vielseitigsten Schauspielern der USA. Jetzt ist er im Alter von 87 Jahren gestorben.

Los Angeles (dpa) - Der US-Schauspieler George Segal ist tot. Segal sei am Dienstagmorgen (Ortszeit) im Alter von 87 Jahren in Kalifornien an Komplikationen bei einer Bypass-Operation gestorben, zitierten mehrere US-Medien übereinstimmend aus einer Mitteilung von Segals Ehefrau Sonia. «Die Familie ist am Boden zerstört», hieß es.

Bis zuletzt war der Schauspieler, der 2017 mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt worden war, Teil der Comedy-Serie «Die Goldbergs» gewesen. «Wir sind am Boden zerstört vom Verlust unseres lieben Freundes George», hieß es in einer Mitteilung des Teams. «Er war freundlich, nett und weit mehr als talentiert und lustig. Er hatte Klasse und hat alle unsere Leben zutiefst berührt.»

Produzent Adam Goldberg kommentierte via Kurznachrichtendienst Twitter: «Wir haben heute eine Legende verloren. Es war eine wahre Ehre, ein kleiner Teil von George Segals großartigem Vermächtnis zu sein.»

Auch zahlreiche andere Kollegen und Fans betrauerten die Nachricht vom Tod Segals öffentlich. «Was für eine Kariere. Was für ein netter Mann», kommentierte Schauspieler Ben Stiller per Kurznachrichtendienst Twitter. Schauspielerin Melissa Joan Hart schrieb, sie sei «schockiert und traurig». «Er war ein Juwel und ein toller Mann. Er wird vermisst werden!» Segals Agent Abe Hoch teilte laut CNN mit, er werde dessen Herzlichkeit, Humor und Kameradschaft vermissen.

Der auf Long Island im Bundesstaat New York geborene Segal spielte in zahlreichen Komödien. Ruhm brachte ihm insbesondere seine Rolle in dem Film «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?» (1966) ein, in dem er an der Seite von Elizabeth Taylor und Richard Burton auftrat. Für seine Leistung in diesem Film wurde er als Bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert.

Danach hatte Segal, der dreimal verheiratet war und zwei Kinder hat, zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen, unter anderem in der Sitcom «Just Shoot Me - Redaktion durchgeknipst».

© dpa-infocom, dpa:210324-99-947405/4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare