Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+
Drei Menschen wurden bei den Anschlägen auf den Bostoner Marathon am 15. April 2013 getötet, mehr als 260 verletzt.

Attentat auf Marathonläufer

Hollywood dreht Film über Bostoner Bomben-Opfer

Los Angeles - Ein gutes Jahr nach dem tödlichen Bombenanschlag  auf den Bostoner Marathon  greift Hollywood die Geschichte eines Opfers für einen Spielfilm  auf.

Wie die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Montag berichteten, bringt das Studio Lionsgate die Überlebensgeschichte von Jeff Bauman auf die Leinwand. Der 28-Jährige verlor durch die Bomben beide Beine. Drei Menschen wurden bei den Anschlägen am 15. April 2013 getötet, mehr als 260 verletzt.

Baumans Buch „Stronger“, das er über seine Erfahrung geschrieben hat, soll als Vorlage für den Film dienen. Die Produzenten des Boxerdramas „The Fighter“ stehen hinter dem Projekt. Über die Besetzung des Dramas wurde noch nichts bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare