Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine große Ehre für Gentleman: Er tritt kommende Woche im Saal der UN-Vollversammlung in New York auf. Foto: Jan-Philipp Strobel
+
Eine große Ehre für Gentleman: Er tritt kommende Woche im Saal der UN-Vollversammlung in New York auf. Foto: Jan-Philipp Strobel

Gentleman tritt bei Vereinten Nationen auf

New York (dpa) - Der Reggae-Musiker Gentleman (40) tritt bei den Vereinten Nationen in New York auf. Der in Osnabrück geborene und in Köln aufgewachsene Sänger werde am kommenden Dienstag gemeinsam mit rund 140 anderen Musikern ein Konzert im Saal der UN-Vollversammlung geben, teilten die Vereinten Nationen am Donnerstag mit.

Das Konzert solle ein Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel sein. Gentleman, der mit Alben wie «Confidence» und «Diversity» in Deutschland die Spitze der Charts erreichte, werde mit dem jamaikanischen Sänger Ky-Mani Marley und dem US-Rapper Matisyahu den Song «We Are» vortragen. Der Saal der UN-Vollversammlung wird öfter für Konzerte genutzt. Unter anderem traten dort schon Beyoncé, Pharrell Williams und Stevie Wonder auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare