1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Medien

Planänderungen bei GTA 6: Rockstar Games musste die Spielwelt verkleinern

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Ein weiteres Mal sickern Infos zur Spielwelt von „GTA 6“ durch. Ein bekannter Insider berichtet, dass das Spiel in Miami und im Umland angesiedelt ist.

Noch immer fehlen offizielle Infos zum nächsten „Grand Theft Auto“-Teil. Rockstar Games hat bislang nichts zum Spiel verraten, außer der Tatsache, dass sich „GTA 6“ in der Entwicklung befindet. Glücklicherweise sickern hin und wieder einige Details durch. Der bekannte Games-Journalist Jason Schreier gilt als verlässliche Quelle, was Insider-Infos zu Videospielen angeht. In seinem neuen Bericht bei Bloomberg hat er einige sehr interessante Infos zu „GTA 6“ niedergeschrieben. Darin beruft er sich auf anonyme Quellen, die an der Entwicklung des Spiels beteiligt sind. Dem Bericht zufolge, verschlägt es Spieler in eine fiktive Version von Miami und umliegende Gebiete. Es ist davon auszugehen, dass die Stadt im Spiel wie in früheren „Grand Theft Auto“-Teilen Vice City heißen wird. Diese Infos decken sich mit früheren Leaks zu „GTA 6“, die somit goldrichtig lagen. Darin wurde Vice City ebenfalls schon als Schauplatz angekündigt. Was die Spielwelt betrifft, hat es laut Jason Schreier jedoch große Planänderungen gegeben.

„GTA 6“: Spielwelt war ursprünglich wesentlich größer geplant

„GTA 5“-Protagonist Michael im Boot auf der Flucht vor einem Polizeihubschrauber.
„GTA 6“ soll im fiktiven Miami spielen. © Rockstar Games

Der ursprüngliche Plan von Rockstar Games sah demnach vor, dass das „GTA 6“ – wenn das Spiel tatsächlich so heißen sollte – umfangreicher sein sollte als alle bisherigen „Grand Theft Auto“-Teile. In frühen Entwürfen hätten die Entwickler große Teile von Nord- und Südamerika einbezogen. Laut Jason Schreier habe man diese Ambitionen jedoch zurückgeschraubt, um die Entwickler zu entlasten und Überstunden zu vermeiden. Das war bei der Produktion von „Red Dead Redemption 2“ ein großes Problem und Rockstar Games möchte die schlechten Arbeitsbedingungen der Entwickler beenden.

Stattdessen soll „GTA 6“ nach der Veröffentlichung Updates erhalten, die regelmäßig neue Missionen und Städte hinzufügen. Dadurch sollen Engpässe vermieden werden. Dennoch soll die Spielwelt von „GTA 6“ sehr groß sein und zudem mehr betretbare Gebäude vorweisen, als das bei vorherigen „Grand Theft Auto“-Titeln der Fall war.

„GTA 6“ bekommt eine weibliche Protagonistin

Der Bericht bestätigt außerdem ein weiteres Gerücht, welches bereits lange kursiert: „GTA 6“ wird eine Protagonistin bekommen. Bei ihr soll es sich um eine Latina handeln, die eine der beiden Hauptfiguren sein soll. Unklar ist, ob beide auch spielbar sein werden. Im letzten Teil konnten Spieler mit Michael, Franklin und Trevor drei Charaktere steuern.

Wann erscheint „GTA 6“?

Die große Frage, die noch ungeklärt bleibt, ist, wann „GTA 6“ letztendlich erscheinen wird. Analysten gehen von einem Release im Fiskaljahr 2024 aus – also im Zeitraum zwischen April 2023 und März 2024. Laut Bloomberg sind die Entwickler bei Rockstar Games jedoch skeptisch. Vor einer Weile erklärte Jason Schreier auf Twitter, dass er von einem „GTA 6“-Release im Jahr 2025 ausgeht.

Auch interessant

Kommentare