Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+
Neues Umweltfernsehn im hohen Norden. Der Medienunternehmer Frank Otto beantragt die Zulassung.

Frank Otto: Er plant neuen Fernsehsender

Hamburg - Fernseh für Umweltbewußte Bürger. Frank Otto plant einen eigenen Fernsehsender für die Belange und Interessen der Fernsehzuschauer, denen Umweltfragen am Herzen liegen.

Der Hamburger Medienunternehmer Frank Otto (52) plant im Norden einen “grünen“ Umweltfernsehsender, genannt greencapital.tv. Um das Projekt umsetzen zu können, benötigt er eine Lizenz, die er bei der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein beantragt hat. Über eine Zulassung werde am 11. November entschieden, bestätigte die Behörde am Montag in Norderstedt. Sie prüft die Programminhalte des privaten landesweiten Angebots sowie das Finanzierungsmodell des Senders. So wie der Antrag ausgestaltet sei, gebe es auf den ersten Blick keine Ansatzpunkte, die gegen eine Zulassung sprächen, sagte ein Mitarbeiter der MA HSH. Weitere Details konnte er vor der entscheidenden Sitzung nicht nennen. Nach einem Bericht des “Hamburger Abendblatts“ vom Montag will Otto Umweltthemen in den Fokus rücken, vor allem weil sich Hamburg 2011 in Europa als Umwelthauptstadt (“Green Capital“) präsentiert. Ein kleiner Redaktionsstab soll das Programm erstellen, das via Kabel und Internet empfangbar sein soll. Die Frank Otto Medienbeteiligungsgesellschaft GmbH & Co KG ist an mehreren Radiosendern beteiligt, darunter in Hamburg an Oldie 95 und in Schleswig-Holstein an Delta Radio.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare