Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Element Of Crime
+
Ein Mann des geschliffenen Wortes: Sven Regener. Foto: Arne Dedert/dpa

Narzissen und Kakteen

Element Of Crime: 35 Jahre Bandgeschichte im Podcast

«Narzissen und Kakteen». Da ist Poesie drin - und 35 Jahre Element of Crime. In einem Podcast hat die Band viel zu erzählen.

Berlin (dpa) - Eine der erfolgreichsten deutschen Popbands, die 1985 gegründeten Element Of Crime um den Sänger und Schriftsteller Sven Regener (59, «Herr Lehmann»), widmet sich ihrer Geschichte nun per Podcast. «Narzissen und Kakteen» soll alle 35 Band-Jahre und alle 17 Platten behandeln, wie das Label Universal mitteilte.

Dieser Podcast sei «der monumentale Versuch, 35 Jahre Rock 'n' Roll exemplarisch am Beispiel dieser Band und ihrer Entwicklung so gründlich wie möglich auszuleuchten», hieß es im wie so oft augenzwinkernden Tonfall der Berliner. «Ein Ritt durch die eigene Geschichte, erzählt von den Akteuren selbst, traurig, lustig, aufregend und ohne Scham und Gnade.»

Die erste Folge «1986: Basically Sad» zum englischsprachigen Debüt soll ab Freitag (11. Dezember) verfügbar sein. Die Gründungsmitglieder Regener, Jakob Friderichs und Richard Pappik redeten in den Sendungen auch über «Erlebnisse auf Tournee, in Studios, beim Songschreiben, mit anderen Musikern und Bands».

Zu jeder Album-Podcastfolge «gibt es eine auch für Nerds und Auskenner empfehlenswerte Playlist mit Songs der jeweiligen Platte und Musik, die zu der jeweiligen Zeit die Band, die Welt oder auch nur einzelne Akteure beeinflusst, neidisch gemacht oder sonstwie beeindruckt hat», hieß es weiter.

Element Of Crime erreichten mit ihren drei jüngsten, wieder zwischen Pop, Rock, Folk und Chanson pendelnden Alben seit 2009 jeweils die Top 3 der deutschen Charts. Der Erfolg hatte sich erstmals 1991 mit der Deutschpop-Premiere «Damals hinterm Mond» eingestellt. Zuletzt erschien im Oktober 2018 «Schafe, Monster und Mäuse».

© dpa-infocom, dpa:201210-99-643217/4

Website Element Of Crime

Narzissen und Kakteen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare