+
Die Castingshow "DSDS" mit Dieter Bohlen ist bei den Fernsehzuschauern beliebter als der Zweiteiler "Gier" von Regisseur Dieter Wedel.

Quoten: Dieter schlägt Dieter

Hamburg - Dieter Bohlen schlägt Dieter Wedel, zumindest was die Einschaltquoten betrifft. Die Casting-Show "DSDS" war bei den Fernsehzuschauern beliebter als der Zweiteiler "Gier" von Dieter Wedel.

Die RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar“ sahen am Mittwochabend um 20.15 Uhr nach Senderangaben 7,34 Millionen Zuschauer (21,2 Prozent Marktanteil). Die erste Folge des ARD-Zweiteilers “Gier“ von Regisseur Dieter Wedel über die Machenschaften eines Millionenbetrügers verfolgten zeitgleich dagegen nur 5,75 Millionen Menschen (16,7 Prozent). Besonders beim jüngeren Publikum war der Unterschied deutlich: Der Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern betrug bei RTL 33,9 Prozent, bei der ARD 7,4 Prozent.

Nach “Gier“ landete die ZDF-Komödie “Lotta & die alten Eisen“ mit 5,31 Millionen Zuschauern (15,4 Prozent) auf Rang drei. Die Vox- Krimiserie “Criminal Intent“ interessierte 2,57 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent) und die ProSieben-Serie “Desperate Housewives“ 2,31 Millionen (6,7 Prozent). Die erste Episode der neuen ProSieben-Serie “Vampire Diaries“ verbuchte um 21.15 Uhr mit 2,72 Millionen Zuschauern (8,4 Prozent) und mit 17,0 Prozent Marktanteil beim jüngeren Publikum einen guten Einstand. Das Handball-EM-Spiel Deutschland gegen Slowenien (34:34) erreichte im ZDF ab 18.30 Uhr 4,68 Millionen Menschen (16,8 Prozent).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion