Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Courtney Cox wird bei einer weiteren "Scream"-Folge dabei sein. Foto: Peter Foley/EPA/dpa
+
Courtney Cox wird bei einer weiteren «Scream»-Folge dabei sein. Foto: Peter Foley/EPA/dpa

Weitere Folge

Courteney Cox kehrt für «Scream»-Rolle zurück

Zuletzt war Courteney Cox 2011 in dem Horrorschocker «Scream 4» in ihrer ikonische Rolle als Reporterin Gale Weathers auf der Leinwand zu sehen.

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Courteney Cox hat eine weitere «Scream»-Folge zugesagt. «Ich kann es kaum erwarten, dieses Gesicht wiederzusehen», schrieb die 56-Jährige auf Instagram in einem kurzen Video, das die unheimliche weißen Maske des Serienkillers zeigt.

Neben dem «Friends»-Star ist auch David Arquette, Ex-Ehemann von Cox, in seiner alten Rolle als Sheriff Dewey Riley wieder dabei.

Die Regisseure der Horrorkomödie «Ready or Not» (2019), Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett, wollen das nächste «Scream»-Abenteuer inszenieren, wie der «Hollywood Reporter» berichtet. Die Dreharbeiten sollen im US-Staat North Carolina stattfinden.

Nach dem Auftakt mit «Scream» im Jahr 1996 drehte Horrormeister Wes Craven auch die weiteren drei Folgen um den Killer «Ghostface», der mit seinen sadistischen Morden das kleine Städtchen Woodsboro in Panik versetzt. Craven starb 2015 im Alter von 76 Jahren.

© dpa-infocom, dpa:200801-99-02668/2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare