+
Mario Barth absolvierte nach Meinung der Jury den „Besten Live Act“. Er gewann die Trophäe zum fünften Mal in Folge.

Comedypreis: Eine Branche feiert sich selbst

Köln - Moderator Dieter Nuhr brachte es bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises gleich auf den Punkt. “Die Comedy-Branche feiert sich heute selbst. Und warum? Weil es sonst keiner macht“.

Also feierten die Komiker sich bei der von RTL am Freitagabend ausgestrahlten Gala ausgiebig selbst und gegenseitig.

Der Comedypreis 2009

Mario Barth absolvierte nach Meinung der Jury den „Besten Live Act“. Er gewann die Trophäe zum fünften Mal in Folge. © dpa
Der Ehrenpreis ging an Mike Krüger. © dpa
Die Komikerin Anke Engelke siegte in der Kategorie "Beste Sketchcomedy". © dpa
Bastian Pastewka durfte sich über den Preis in der Kategorie "Beste TV-Komödie" freuen. © dpa
Der Comedian Simon Gosejohann konnte sich in der Kategorie "Beste Versteckte Kamera" durchsetzen. © dpa
Dieter Nuhr wurde als „Bester Komiker“ ausgezeichnet. © dpa
Verleihung Comedypreis Bilder
Die Schauspieler Diana Amft (l-r), Ursela Monn und Steffen Groth bekamen den Deutschen Comedypreis 2009 in der Kategorie "Beste Comedyserie". © dpa
Verleihung Comedypreis Bilder
Der Comedian Bülent Ceylan wurde als "Bester Newcomer" ausgezeichnet. © dpa
Verleihung Comedypreis Bilder
Ilka Bessin ( Cindy aus Marzahn ) bekam den Preis in gleich zwei Kategorien: Beste Komikerin und Bestes TV-Soloprogramm. © dpa
Verleihung Comedypreis Bilder
Ina Müller freute sich über den Preis für die „Beste Late Night Show“. © dpa
Verleihung Comedypreis Bilder
Die Komikerin Martina Hill erhielt den Comedypreis 2009 in der Kategorie "Beste Schauspielerin". © dpa
Die Schauspieler Ankie Beilke und Michael "Bully" Herbig halten den Deutschen Comedypreis in der Kategorie "Erfolgreichste Kinokomödie" für “Wickie und die starken Männer“ in den Händen. © dpa
Der Produzent Josef Ballerstaller nahm zwei Trophäen entgegen. © dpa
Verleihung Comedypreis Bilder
Helge Schneider gab auf der Bühne sein Bestes. © dpa
Verleihung Comedypreis Bilder
Michael Mittermayer und Rick Kavanian hielten sich in den Armen. © dpa
Marion Barth zusammen mit Moderatorin Charlotte Engelhardt. © dpa
Auch Sissi Perlinger war bei der Preisverleihung. © dpa
Simon Gosejohann kam mit seiner Freundin Angela © dpa
Ross Antony nimmt Michaela Schaffrath auf den Arm. © dpa
Komiker Max Giermann kam als Karl Lagerfeld. © dpa
Die Schauspielerin Mirja Boes. © dpa
Ein schöner Rücken kann auch entzücken: Das beweist Schauspielerin Anja Kling. © dpa

Star des Abends war Ilka Bessin, die als Dauerarbeitslose Cindy aus Marzahn gleich in zwei Kategorien abräumte: Sie erhielt die Trophäe als “Beste Komikerin“ und für das “Beste TV-Soloprogramm“. “Es gab einige, die mir auf dem Weg hierhin versucht haben, ans Bein zu pissen. Ich hab' zurück gepisst, deswegen hab' ich den Preis bekommen“, kommentierte Cindy ihre Auszeichnung.

Die Preise als “Beste Schauspielerin“ und “Bester Schauspieler“ heimsten Martina Hill und Max Giermann von der ProSieben-Show “Switch Reloaded“ ein. Zum “Besten Komiker“ wurde Dieter Nuhr gekürt. Die Auszeichnung für die “Beste Comedyshow“ ging an die “heute-show“ (ZDF) mit Oliver Welke, der daraufhin meinte: “Das ist zwar nicht mein erster Comedypreis, aber der erste, den ich für eine nicht abgesetzte Show bekomme.“

Mit “Standing Ovations“ feierte das Publikum Mike Krüger, der den Ehrenpreis erhielt. Der Deutsche Comedypreis wird seit zwölf Jahren vom Köln Comedy Festival und dem Fernsehsender RTL verliehen. Auffällig auch bei der Gala in diesem Jahr: Die Gesichter wiederholten sich. So mancher Komiker war gleich mehrfach nominiert, tauchte in verschiedenen Film-Einspielern auf und betätigte sich außerdem als Laudator für nominierte Kollegen.

Ebenfalls mehrere Preisträger wurden schon so oft mit dem Comedypreis belohnt, dass sie damit inzwischen ein ganzes Regalbrett füllen können. So erschien die Auszeichnung in der Kategorie “Bester Live Act“ nicht nur den Zuschauern, sondern auch dem Geehrten wohl fast schon als Selbstverständlichkeit: Zum fünften Mal in Folge ging sie an Mario Barth, der sich nur kurz “auch in diesem Jahr wieder“ für den Preis bedankte. Und Michael “Bully“ Herbig, der den Preis für “Wickie und die starken Männer“ (“Erfolgreichste Kinokomödie“) erhielt, stellte fest, dass das “tatsächlich schon mein sechster Comedypreis ist“.

Insgesamt wurde der Preis in 16 Kategorien verliehen - so viele wie noch nie. Wahrscheinlich werde beim nächsten Mal noch eine eigene Kategorie für Comedians “mit Schuhgröße 41 1/2“ eingeführt, mutmaßte Cindy aus Marzahn. Erstmals gab es zum Beispiel eine Auszeichnung für die “Beste Versteckte Kamera“. Und so bedankte sich Gewinner Simon Gosejohann von “Comedystreet“ nicht nur für den Preis als solchen, sondern “auch für die Kategorie, natürlich“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion