Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Christoph Waltz
+
Christoph Waltz arbeitet für den Streamingdienst von Amazon.

Schauspieler

Christoph Waltz dreht für Amazon Satire über Arbeitswelt

Wie weit gehen Beschäftigte, um beruflich voranzukommen und zu überleben? Um diese Frage geht es in einer neuen US-Serie. Der James-Bond-Bösewicht Christoph Waltz ist dabei.

Los Angeles - Streamingriese Amazon holt den James-Bond-Bösewicht Christoph Waltz für eine US-Serie mit schwarzem Humor vor die Kamera. Die Satire „The Consultant“ dreht sich um die Arbeitswelt, genauer um eine finstere Beziehung zwischen Chef und Angestellten.

Behandelt werde die Frage, wie weit Beschäftigte gehen, um voranzukommen und zu überleben, berichteten die Branchenblätter „Deadline“ und „Variety“ am Donnerstag (Ortszeit). Das Serienprojekt von Amazon Prime Video basiere lose auf einem gleichnamigen Roman des Autors Bentley Little, 2019 auf Deutsch unter dem Titel „Der Berater“ erschienen.

Neben Waltz (65), der auch als ausführender Produzent bei der Serie mitwirkt, sind der Drehbuchautor Tony Basgallop („Servant“) und Regisseur Matt Shakman („WandaVision“) an Bord. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare