1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Medien

Goodbye Deutschland: Currywurstmann Chris Töpperwien eröffnet Bäckerei in Los Angeles

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Chris Töpperwien mit Nicole in der Bäckerei in LA
Chris Töpperwien will mit seiner Nicole in den USA ein neues Leben beginnen © Screenshots/RTL+

Chris Töpperwien wagt es noch einmal. Er wandert begleitet von „Goodbye Deutschland“ in die USA aus. Dort will er gemeinsam mit seiner Nicole eine Bäckerei eröffnen.

Chris Töpperwien wanderte schon einmal aus. 2011 zog der gebürtige Neusser nach Los Angeles aus und machte sich mit einem Currywurst-Truck selbstständig. „Goodbye Deutschland“ (alle News auf der Themenseite) war auch damals schon dabei, doch das Vorhaben des 48-Jährigen scheiterte.

Mit seiner neuen Frau geht es zurück nach Los Angeles

Die Deals platzten, seine Ehe ging in die Brüche und Chris Töpperwien kehrte nach neun Jahren in den USA zurück nach Europa. „Ich würds nicht noch mal machen, ich würde nicht noch mal nach Amerika gehen“, sagte er damals. Nun versucht er es doch noch einmal und „Goodbye Deutschland“ (alle Infos zur Doku-Soap, Auswanderern und Skandalen) ist wieder dabei.

Doch die Currywurst ist Geschichte. Stattdessen will Chris Töpperwien gemeinsam mit seiner neuen Frau Nicole eine Bäckerei eröffnen. „Ich war immer ein Keksfan und ein Kuchenfan“, erklärt der Auswanderer seine Entscheidung.

Chris Töpperwien hat eine bestimmte Bäckerei ins Auge gefasst

In Los Angeles möchte er die Bäckerei übernehmen, die damals die Brötchen für seine Currywurst produzierte. Mit dem Leiter hat er per Handschlag bereits einen Deal ausgehandelt, schriftlich gibt es allerdings noch keinen Vertrag - wenn das mal nicht schiefgeht!

Auch bei „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Jenny Matthias gibt es News! Die Ex von Jens Büchner wird bald heiraten. Verwendete Quellen: RTL+/Goodbye Deutschland

Auch interessant

Kommentare