Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nick Cordero, in Kanada geborener Schauspieler, ist im Alter von 41 Jahren in Los Angeles gestorben. Foto: picture alliance / dpa
+
Nick Cordero, in Kanada geborener Schauspieler, ist im Alter von 41 Jahren in Los Angeles gestorben. Foto: picture alliance / dpa

Covid-19

Broadway-Star verliert Kampf gegen Covid-19

Der Schauspieler Nick Cordero ist tot. Er erlag nach zwei Lungentransplataionen und einem amputierten Bein dem Corona-Virus.

Los Angeles (dpa) - Nach einem monatelangen Kampf gegen die Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Broadway-Schauspieler Nick Cordero am Sonntag im Alter von 41 Jahren in Los Angeles gestorben.

«Ich kann es nicht glauben und es schmerzt überall», schrieb seine Frau Amanda Kloots in einem Posting auf Instagram. Ihm war seit der Diagnose der Erkrankung an Covid-19 Ende März unter anderem das rechte Bein abgenommen worden und er hatte zwei Lungen transplantiert bekommen, 95 Tage lang lag er im Krankenhaus, wie seine Frau im April öffentlich machte. Prominente wie Zack Braff («Scrubs», «Garden State»), Viola Davis («Fences») und Lin-Manuel Miranda («Hamilton») drückten in emotionalen Tweets ihr Beileid aus.

Der in Kanada geborene Cordero spielte unter anderem in «Rock of Ages» und «Waitress», für seine Rolle in «Bullets over Broadway» war er 2014 für den Theaterpreis Tony nominiert. Er hinterlässt einen einjährigen Sohn. Eine seit April laufende Spendensammlung für die Familie kam bis Montagvormittag (Ortszeit) auf fast 800.000 Dollar.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-692305/2

Posting Amanda Kloots

Spendensammlung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare