Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+
Beryl Bainbridge ist im Alter von 77 Jahren einem Krebsleiden erlegen.

Britische Romanautorin Beryl Bainbridge

London - Die britische Romanautorin Beryl Bainbridge ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Sie erlag am Freitagmorgen in einem Londoner Krankenhaus einem Krebsleiden.

Die Schriftstellerin wurde 1934 in der englischen Stadt Liverpool geboren. Der für die Bewohner der Stadt typische Humor und Schneid prägten ihre Bücher. Bainbridge veröffentlichte mehr als 15 Romane, darunter “The Bottle Factory Outing“, “According to Queeney“, “Every Man for Himself“ und “Master Georgie“. “An Awfully Big Adventure“ (“Eine sachliche Romanze“) wurde 1995 mit Alan Rickman und Hugh Grant verfilmt.

Bainbridge war fünf Mal für den renommierten Booker-Preis nominiert und wurde zwei Mal mit dem Whitbread-Preis ausgezeichnet. Im Jahr 2000 wurde ihr von Königin Elizabeth II. der Ehrentitel einer “Dame“ verliehen, das weibliche Äquivalent zu einem Ritter. 

dapd 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare