Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bay City Rollers
+
Stuart Wood (l-r), Alan Longmuir, Leslie Mckeown, Derek Longmuir und Eric Faulkner warten in einem Jumbo-Jet auf dem Londoner Flughafen Heathrow auf den Abflug zu einer Tournee durch Australien (1975).

Ex-Teenie-Star

Bay City Rollers: Sänger Les McKeown gestorben

Was BTS heute sind, das waren in den 70er Jahren die Bay City Rollers, die die Teenies in der ganzen Welt verrückt machten. Jetzt ist Les McKeown ganz überraschend gestorben.

London (dpa) - Der Sänger der britischen 70er-Jahre-Band Bay City Rollers, Les McKeown, ist tot. Das bestätigte seine Familie auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in London.

Einer Mitteilung auf Facebook zufolge starb McKeown am 20. April überraschend im Alter von 65 Jahren. „Mit großer Trauer müssen wir den Tod unsereres geliebten Mannes und Vaters Leslie Richard McKeown bekanntgeben“, hieß es darin.

Die Bay City Rollers feierten in den 70er Jahren weltweit Erfolge mit Songs wie „Bye Bye Baby“ und „Shang-A-Lang“. Vor allem bei Jugendlichen waren die fünf Jungs aus Schottland, die auch modisch Trends setzten, äußerst beliebt.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-314695/3

Facebook-Seite Les McKeown

Les McKeown ist tot. Der ehemalige Sänger der Bay City Rollers starb im Alter von 65 Jahren.
Die Bay City Rollers wurden 1975 bei den Sun Television Awards im Londoner Hilton Hotel als Top-Pop-Act ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare