+
Bei "Der Bachelor" kämpfen 20 junge Damen um die Gefühle von Paul.

Nackte Haut und Zicken-Zoff beim Bachelor

Kapstadt - 20 junge Frauen gaben ihr letztes Hemd, um Junggeselle Paul zu erobern. Alle erotischen Tricks waren erlaubt. So lief die erste Folge der Kuppel-Show:

Alkohol, Zicken-Zoff und viel nackte Haut: Das bekam der Zuschauer am Mittwochabend  bei der ersten Folge der aufgewärmten Sendung "Der Bachelor" zu sehen. Ob es in der Show tatsächlich um die große Liebe von Kandidat Paul geht? Mal abwarten. Doch schon jetzt ist klar: Nicht nur die Hemmschwellen sitzen tief, sondern auch die Einblicke.

Zumindest die Grundeinstellung bei Paul scheint zu stimmen. "Ich wünsche mir, die Frau zu finden, mit der ich den Rest meines Lebens verbringe", sagte der 30-Jährige zu Beginn der RTL-Show. Im Laufe der Sendung wurde jedenfalls deutlich: Der Kandidat ist auch einem Techtelmechtel nicht abgeneigt.

20 heiße Single-Frauen: Wer bekommt den Bachelor?

Alexandra, 23, mag keine selbstverliebten Gockel. © RTL/Stefan Gregorowius
Anja, 27, sucht einen sportlichen und nicht zu ernsthaften Mann. © RTL/Stefan Gregorowius
Annabel, 27, hat ein gutes Herz. © RTL/Stefan Gregorowius
Bernadette, 27, war 2010 Playmate der Septemberausgabe des Playboys. © RTL/Stefan Gregorowius
Georgina, 21: "Ich mag Workaholics. Er darf auch gerne viel Geld haben". © RTL/Charlie Sperring
Gianna, 28, ist seit 2,5 Jahren Single und sucht ihren Traummann. © RTL/Stefan Gregorowius
Jinjin, 27: "Mein Partner muss ein Beschützer und Krieger sein." © RTL/Stefan Gregorowius
Katja, 26: "Für den Bachelor würde ich erotisch tanzen." © RTL/Stefan Gregorowius
Laura, 20, der Traum aller Männer: "Ich gehe lieber zum Champions League Spiel als zu einer Filmpremiere." © RTL/Stefan Gregorowius
Louisa, 21, die seit einem Jahr Single ist, jobbt regelmäßig in einer Fuldaer Disco hinter der Theke. © RTL/Stefan Gregorowius
Manuela, 26, die Weddingplanerin: In den letzten drei Jahren hat Manuela insgesamt 90 Hochzeiten organisiert. Jetzt wird es Zeit für ihren Mr. Right . © RTL/Stefan Gregorowius
Marta, 26: "Ein Mann sollte auch wirklich ein Mann sein. Romantisch, ein Kavalier, aber kein Weichei". © RTL/Stefan Gregorowius
Mary, 25: sucht den Traummann, der liebevoll, treu, ehrlich und humorvoll ist. © RTL/Stefan Gregorowius
Natalie, 23, hat 180 Paar Schuhe im Schrank. © RTL/Stefan Gregorowius
Olia, 28, steht auf die Klitschko-Brüder. © RTL/Stefan Gregorowius
Petra, 35, lässt sich von einer Wahrsagerin die Karten lesen. © RTL/Stefan Gregorowius
Sabrina, 22, war die "Miss Model Classic 2010". © RTL/Stefan Gregorowius
Sissi, 23, geht in ihrer Freizeit gerne shoppen und tanzen - am liebsten macht sie dabei mit ihren Freundinnen das Münchner Nachtleben unsicher. © RTL/Stefan Gregorowius
Veronika, 29: "One Night Stands sind gar nicht mein Ding" © RTL/Stefan Gregorowius
Yvonne, 31, hofft, dass der Bachelor ein ehrlicher und warmherziger Traummann ist. © RTL/Stefan Gregorowius

Besonders Single-Frau Jinjin legte sich ins Zeug. Ob weibliches oder männliches Geschlecht spielte mit ansteigender Promillezahl keine Rolle mehr bei der Chinesin. Busen-Grapscher bei Konkurrentin Sabrina und Eiswürfel-Spielchen mit Katja folgten. "Sie hat es faustdick hinter den Ohren", resümierte Paul. "Ob es nun im Bett oder vor dem Traualtar endet, das kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen."

Natürlich stößt Jinjins offensives Verhalten bei den anderen Damen sauer auf. "Sie ist 'zehn Euro auf dem Thai-Strich'", giftete Studentin Georgina. Zicken-Zoff ist da programmiert.

Jinjin und Georgina überstanden die erste Runde der Kuppel-Show, wie auch die blonde Sissi aus Rosenheim. Sabrina musste ohne rote Rose nach Hause. Denn wer an Pauls Seite stehen will, muss offenbar mehr zeigen als ein Dekollete bis zum Bauchnabel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion