Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anna Maria Mühe wollte den Fernsehberuf ihres Vaters ergreifen. Foto: Soeren Stache
+
Anna Maria Mühe wollte den Fernsehberuf ihres Vaters ergreifen. Foto: Soeren Stache

Anna Maria Mühe

Anna Maria Mühe liebäugelte mit Fernsehberuf ihres Vaters

Anna Maria Mühe wollte Gerichtsmedizinerin werden, als ihr Vater die Hauptrolle in der ZDF-Serie «Der letzte Zeuge» übernahm.

Osnabrück (dpa) - Als ihr Vater im Fernsehen einen Gerichtsmediziner spielte, wollte Anna Maria Mühe (31) auch schon mal in seine Fußstapfen treten.

«Als mein Vater angefangen hat, "Der letzte Zeuge" zu drehen, hatte ich plötzlich den Spleen, Gerichtsmedizinerin werden zu wollen», sagte die Schauspielerin der «Neuen Osnabrücker Zeitung» vom Samstag.

«Das lag wohl daran, dass er ständig Requisiten wie Hände und Ohren mit nach Hause gebracht hat.» Das habe sie interessant gefunden. Der 2007 verstorbene Ulrich Mühe («Das Leben der Anderen») wurde auch in der Hauptrolle der ZDF-Serie «Der letzte Zeuge» bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare