Urteil: Kündigung per Fax ist unwirksam

Mainz (dpa) - Eine per Telefax ausgesprochene Kündigung ist unwirksam. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz. Eine Kündigung

Mainz (dpa) - Eine per Telefax ausgesprochene Kündigung ist unwirksam. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz. Eine Kündigung könne nur schriftlich erfolgen. Das setze eine eigenhändige Unterschrift voraus, was beim Fax nicht möglich sei.

Das Gericht gab mit seinem Urteil (9 Sa 416/07) der Klage einer Arbeitnehmerin statt. Die Klägerin hatte offenbar aus Ärger wegen eines gestrichenen Urlaubs per Telefax ihr Arbeitsverhältnis gekündigt. Später bereute sie den Schritt und machte geltend, die Kündigung sei unwirksam, weil sie die gesetzlich vorgeschriebene Form nicht eingehalten habe.

Das LAG schloss sich dem an. Die Richter werteten es als unerheblich, dass der Arbeitgeber die Kündigung angenommen hatte. Rechtlich sei eine Annahme gar nicht möglich gewesen, da die Kündigungserklärung der Klägerin wegen eines erheblichen Formmangels nichtig gewesen sei.

Kommentare