Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coronavirus-Schnelltest.
+
Ein Corona-Schnelltest zeigt ein negatives Testergebnis. Wie aus einem Entwurf der Bundesregierung hervorgeht, sollen Unternehmen künftig verpflichtend einmal in der Woche Tests zur Verfügung stellen.

Testangebotspflicht

Corona-Tests auf der Arbeit schon ab Dienstag – Was Mitarbeiter wissen müssen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat es offiziell gemacht: Ab Dienstag sind Unternehmen verpflichtet, ihren Mitarbeitern einen Corona-Test anzubieten. Was das für Mitarbeiter bedeutet.

Hamm – Die Corona*-Zahlen in Deutschland und Nordrhein-Westfalen* steigen weiter. Nun hat die Bundesregierung einen Beschluss umgesetzt, der laut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) das Virus zwar nicht ausmerzen kann, aber dafür „Infektionsketten aufdecken und unterbrechen“ soll. (News zum Coronavirus)

Während für die Schulen in NRW bereits eine Testpflicht beschlossen wurde, um eine Rückkehr in den Wechselunterricht* zu ermöglichen, gibt es nun auch eine neue Regelung in der Arbeitswelt. Demnach soll es eine Testangebotspflicht für Unternehmen geben, wonach Mitarbeiter einen kostenlosen Corona-Test pro Woche* erhalten sollen. Doch wie *wa.de berichtet, gibt es dabei einige Dinge zu beachten. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare