Tipps für gute Luft

Teppich und Pflanzen ins Büro

Regelmäßiges Stoßlüften ist unverzichtbar für ein gutes Raumklima im Büro. Andernfalls sind Müdigkeit, Konzentrationsmangel und Kopfschmerzen die Folge. Drei wichtige Ratschläge.

Regensburg. Regelmäßiges Stoßlüften ist unverzichtbar für ein gutes Raumklima im Büro. Andernfalls sind Müdigkeit, Konzentrationsmangel und Kopfschmerzen die Folge.

Der BUND in Bayern gibt in seiner Zeitschrift "Natur + Umwelt" weitere Tipps für gesunde Luft am Arbeitsplatz.

Staub: Teppichböden vermindern die Belastung durch Feinstaub. Kleinblättrige Zimmerpflanzen binden ebenfalls Staub. Der Feinstaubfilter vom Staubsauger sollten regelmäßig gewechselt werden.

Schadstoffe: Rauchen sollte im Büro tabu sein. Böden, Möbel, Tapeten und Vorhänge enthalten besser kein PVC, weil sie Schadstoffe, unter anderem Weichmacher, an die Luft abgeben. Tonerkartuschen für den Drucker werden behutsam gewechselt und verschütteter Tonerstaub vorsichtig mit einem feuchten Tuch aufgewischt.

Klima: Luftbefeuchter und Klimaanlagen sind nur sinnvoll, wenn sie regelmäßig gereinigt werden. Auf Duftspender wie Toilettensteine und Raumsprays mit Lösungsmitteln sollte besser verzichtet werden. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion