Etikette

Telefon von Kollegen nicht einfach klingeln lassen

Wenn das Telefon bei einem Kollegen klingelt, der gerade nicht am Platz ist, sollte man ruhig abnehmen. "Es einfach klingeln zu lassen, ist unhöflich gegenüber dem Anrufer", sagt Lis Droste, Etikette-Trainerin aus Frankfurt.

"Bei einem Handy ist das etwas anderes. In dem Fall sollte man Gespräche nur annehmen, wenn man die ausdrückliche Erlaubnis dazu hat", erläutert die Expertin. Das gilt auch, wenn das Mobiltelefon offen auf dem Schreibtisch liegt - und erst recht, wenn es in einer Tasche steckt. "Beim Handy besteht immer die Gefahr, die Intimsphäre zu verletzen."

Eindeutig sei die Regel, wenn es sich um ein privates Handy handelt: "Dann ignoriert man das Klingeln einfach." Etwas schwieriger ist es bei einem Diensthandy. In diesem Fall sollten Mitarbeiter es vorher untereinander absprechen, ob es in Ordnung ist, wenn ein anderer Anrufe entgegennimmt. In einem Fall ist das grundsätzlich kein Problem: Wenn das Diensthandy das Festnetz ersetzt und sämtliche beruflichen Gespräche damit geführt werden. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion