Kurz und knapp

Technischer Systemplaner

Technischer Systemplaner ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildungsdauer beträgt dreieinhalb Jahre.

Fachrichtungen
Technische Systemplanerin Fachrichtung Elektrotechnische Systeme
Technische Systemplanerin Fachrichtung Stahlund Metallbautechnik
Technische Systemplanerin Fachrichtung Versorgungsund Ausrüstungstechnik

Beschreibung
Technische Systemplaner erstellen nach Vorgaben Zeichnungen und Pläne, konstruieren rechnergestützt Einzelteile und Baugruppen und führen fachrichtungsspezifische Berechnungen durch. Außerdem fertigen sie die zugehörigen technischen Begleitunterlagen an.

Aufbau der Ausbildung
Während der ersten drei Ausbildungshalbjahre erwerben die Auszubildenden aller Fachrichtungen die gleichen Fertigkeiten und Kenntnisse. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr erfolgt die Vertiefung des Wissens in der jeweiligen Fachrichtung.

Voraussetzungen

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Im Vorläuferberuf Technische/r Zeichner/in stellten die Betriebe in der Praxis überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.
Zum Anfertigen präziser und normgerechter Zeichnungen braucht man ein hohes Maß an Sorgfalt.
Kenntnisse in den Bereichen Werken und Technik sind z.B. beim Anfertigen von Plänen, Skizzen sowie schematischen und perspektivischen Darstellungen sind unabdingbar. Auf ihre Kenntnisse in Mathematik greifen die Technischen Systemplaner beispielsweise zurück, wenn sie Berechnungen von Längen, Winkeln, Flächen, Volumen oder Massen anstellen. Physikkenntnisse sind nötig, um die jeweiligen Anforderungen (z.B. in der Elektrotechnik oder der Bauphysik) zu berücksichtigen bzw. fertigungs- und montagetechnische Abläufe zu beurteilen.

Verdienst
Zur Höhe der Ausbildungsvergütung liegen derzeit noch keine Informationen vor. Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat im Vorläuferberuf Technische/r Zeichner/in:
1. Ausbildungsjahr: ? 708 bis ? 763
2. Ausbildungsjahr: ? 769 bis ? 810
3. Ausbildungsjahr: ? 840 bis ? 876
4. Ausbildungsjahr: ? 911 bis ? 943


Quelle: Berufenet (arbeitsagentur.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare