+
In einer beruflichen E-Mail vermitteln Smiley-Symbole eher Inkompetenz als Wärme.

Kommunikation im Beruf

Smiley in der Mail kann echtes Lächeln nicht ersetzen

In privaten E-Mails kommen Smiley-Symbole gut an. Sie vermitteln Wärme und Verbindlichkeit. Im beruflichen Umfeld haben sie hingegen eine unerwünschte Wirkung, wie aus einer neuen Studie hervorgeht.

Ein sympathisches Lächeln kann am Arbeitsplatz eine große Hilfe sein: Bei der ersten Begegnung mit anderen lässt es Menschen warmherziger und kompetenter wirken. Ein Smiley in E-Mails kann das dagegen nicht, schreibt die Zeitschrift „Psychologie heute“ mit Verweis auf eine Studie.

Tatsächlich haben die kleinen Smiley-Symbole teils sogar eine gegenteilige Wirkung: Wärme vermitteln sie nicht, und auf sein Gegenüber kann der Nutzer damit sogar inkompetenter wirken. Das gilt aber nur im professionellen Umfeld - in privaten Mails haben Smileys keine negative Wirkung.

Autoren der Studie „The Dark Side of a Smiley“ sind drei Forscher der Universitäten in Be'er Sheva und Haifa in Israel sowie in Amsterdam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion