BÜRO-BENIMM

Hop oder Top

Wenn Sie über einen Studienabbruch nachdenken, dann setzen Sie sich sofort damit auseinander. Denn "frühe" Abbrecher, die unter 25 Jahre alt sind und noch

Wenn Sie über einen Studienabbruch nachdenken, dann setzen Sie sich sofort damit auseinander. Denn "frühe" Abbrecher, die unter 25 Jahre alt sind und noch weniger als sechs Semester studiert haben, haben in dieser Gruppe die besten Chancen am Arbeitsmarkt. Sie sind reifer als Abiturienten, sie sind billiger als Akademiker und sie zeigen, dass sie aus einem Fehler schnell Konsequenzen ziehen können. Bei einem späteren Abbruch wird es schwieriger, und Sie sollten doppelt prüfen, ob Sie nicht doch Ihr Studium rasch und pragmatisch durchziehen können. Analysieren Sie genau, warum das Studium zum Problem geworden ist, sonst laufen Sie Gefahr, nur ins nächste Fiasko zu schliddern. Zudem erwartet Ihr zukünftiger Arbeitgeber nachvollziehbare Gründe, warum Sie keinen Abschluss haben. Spätestens im Vorstellungsgespräch werden Sie danach gefragt.

Brechen Sie nicht ohne konkrete Alternative ab. Der Status der Studierenden ist gesichert und anerkannt. Wer noch eingeschrieben ist, kann sich deshalb in der Bewerbung besser verkaufen. Machen Sie eine umfangreiche Eigenprofilrecherche, die sich mit Ihren Fähigkeiten und Interessen befasst und damit, in welchen Beruf sie einmünden können. Denn eine Entscheidung für den Wechsel ins Berufsleben muss sitzen. Wenn sie gefallen ist, bewerben Sie sich initiativ und suchen Sie selbstbewusst das Gespräch mit potenziellen Arbeitgebern. So zeigen Sie, dass nicht mangelndes Engagement zum Studienabbruch geführt hat. Auf jeden Fall qualifizieren Sie sich anderweitig. Es gibt Möglichkeiten, externe Berufsabschlüsse zu erwerben.

Glauben Sie nicht, Sie hätten viele Jahre verschenkt! Die Zeit war nicht umsonst, denn das Studium hat immer etwas gebracht, überlegen Sie, was das genau war. Treffen Sie eine Entscheidung, denn das ist eine riesige Erleichterung, die Energie frei setzt. Dann findet sich auch ein Berufsweg!

Weitere Informationen:

www.perspektivenentwicklung.de

Tel. 06154/6386512

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion