+
Chefs können schon mit minimalem Aufwand motivieren.

Mitarbeiterführung

Motivation mit wenig Aufwand

Chefs können schon mit minimalem Aufwand motivieren. Bereits ein kleines Lob kann große Wirkung entfalten: Einem Beschäftigten ein "Gut gemacht" zu sagen, dauert keine zehn Sekunden.

Bonn. Chefs können schon mit minimalem Aufwand motivieren. Bereits ein kleines Lob kann große Wirkung entfalten: Einem Mitarbeiter ein "Gut gemacht" zu sagen, dauert keine zehn Sekunden.

Es wirke aber oft über Tage motivierend, empfiehlt der Verlag für die Deutsche Wirtschaft in Bonn. Deshalb sollten Vorgesetzte deutlich zeigen, wenn sie zufrieden sind und dies ihren Mitarbeitern auch sagen, etwa "Sie sind ein wertvoller Mitarbeiter in meinem Team" oder "Weiter so, das haben Sie gut gemacht".

Fehlende Anerkennung bremse Motivation dagegen aus: Mitarbeiter, die regelmäßige Kritik fürchten, aber selten gelobt werden, vermieden alles, was zu Fehlern führen könnte. Anders gesagt: Sie bemühten sich darum, möglichst wenig zu tun.

Motivationsfördernd sei es dagegen, Mitarbeitern Verantwortung zu übertragen und so viel Entscheidungsfreiheit wie möglich zu gewähren, rät der Fachverlag. Hilfreich sei auch ein angenehmes Arbeitsumfeld. Und nicht zuletzt empfehle es sich, dem betreffenden Mitarbeiter Aufstiegsmöglichkeiten zu bieten und ihm das auch zu signalisieren. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion